Gute Laune beim Faschingsfest

IMG_8184350Das Faschingsfest der OG Karlsruhe unter dem Motto "Mir bringet was uf'd Boi" am Samstag im Saal der Gaststätte "Walhalla" bot den Besuchern nicht nur eine bunte Mischung aus Theaterstücken, Büttenreden und anderen Darbietungen, sondern verzauberte als Fest der Generationen Jung und Alt. So wunderten sich die Älteren über Partylaune und Elan der Teenygruppe, während die Jüngeren neidlos anerkannten, dass die ältere Generation auch "noch was drauf hat" und kräftig feiern kann.

IMG_8213350Die Teenygruppe bewies Tanzfreude bei ihrem "Paartanz mal anders", während die Gruppe "Fit und Aktiv" in Kooperation mit der Teenygruppe mit "Marmor, Stein und Eisen bricht" einen Deutschrock und als "Jakob Sisters" Act auch noch einen echten Gartenzwerg im Gepäck hatten. Derweil Nacht-wandelte die Wandergruppe durch ihr "Ballett der Nacht", während die Schneegruppe wohl „Dät i net uff de Bühne steh" wollte, aber mit ihrer Berufsvorstellung dennoch das Publikum begeistern konnte.

IMG_8253350 IMG_8352350

 

IMG_8221350

IMG_8372350Lydia Buch las erst aus ihrem "Späten Liebesbrief" vor und vertrat dann als Frauenrechtlerin die Rechte der Frauen, derweil Jürgen Hügle über seine Probleme als "Strohwitwer" sinnierte und später noch als "Hausmann" brillierte.

Die Paddler brachten mit dem "Paddler Plattler" deftiges aus dem Bayrischen auf die Bühn, und Trudel Seitz und Lydia Buch dozierten über "Faset Küchle", bevor Gert und Walter in "Hannes und der Bürgermeister" die Probleme der Lokalpolitik und ihrer Honoratioren beleuchteten.

IMG_8438350Musikalisch ließ es sich "Heinz Vogt" nicht nehmen, mit seinem Akkordeon in gewohnter Manier für Stimmung und Schunkellaune zu sorgen. Die weitere musikalische Untermalung realisierten Steffen und Maik mit voller "Soundkraft".

Wie gut gelaunt die Teilnehmer der Faschingsfeier waren, zeigen euch die folgenden Bilder. Zum Vergrößern der Bilder bitte einfach auf ein Bild klicken und am linken und rechten Rand vorwärts und rückwärts blättern.

Zum Schluß noch ein großes Dankeschön an Elvira Mohr und Brigitte Schindler für die hervorragende Organisation der Veranstaltung.

{gallery}Aktuelles/fasching{/gallery}